Fin_DHC_MHC_Hero

Volvo E.R.B. Final4, Damenfinale: Düsseldorfer HC - Mannheimer HC 5:1 (2:0)

Drei "Sträuße" für ein Halleluja

30. January 2022

Der Düsseldorfer HC gewann am Sonntag seinen dritten Hallenmeistertitel. Ein lupenreiner Hattrick von "MVP" Sara Strauss brachte den DHC gegen die Mannheimer Damen klar in Führung, die es nie wirklich eng gestalten konnten. Am Ende ein absolut verdienter 5:1-Erfolg der Düsseldorferinnen beim Volvo E.R.B. Final4 im Castello in ihrer Heimatstadt.

In den ersten zehn Minuten war es ein völlig ausgeglichenes Finale, in dem es beide Teams extrem vorsichtig und eher defensiv angehen ließen. Dann übernahm der Favorit Düsseldorf langsam, aber sicher die Kontrolle. In der 9. Minute konnte Carlotta Lammers noch stark gegen die rechts frei vor ihr auftauchende Elisa Gräve parieren. Doch eine stark von Maike Schaunig eingeleitete Kombination über rechts brachte das verdiente 1:0, als Sara Strauss halbhoch an Lammers vorbeischlenzte.

Mannheim fand überhaupt nicht die Mittel, mal an der soliden Defensivaufstellung der Rheinländerinnen, die am Samstag ja auch schon Titelverteidiger Alster zur Verzweiflung gebracht hatte, vorbeizukommen. Stattdessen versenkte Sara Strauss Sekunden vor der Viertelpause einen Ball von links rechts oben in den Winkel – ein sehenswerter Treffer!

Im zweiten Viertel verstoppte Strauß die erste Ecke für Düsseldorf. Danach wurde es leerer auf dem Platz, weil zwei Kurpfälzerinnen und eine Düsseldorferin nacheinander wegen nicht eingehaltenen Abständen auf die Strafbank mussten. Das konnte aber keines der Teams ausnutzen. Und es blieb bei Chancen allein auf Seiten des DHC, für den Gräve nochmal an Lammers scheiterte, die auch Lisa Noltes Ablageschlenzer bei der nächsten Ecke stark parierte. Der MHC hatte nach 30 Minuten noch nicht einmal ernsthaft aufs Tor geschossen.

Das Spiel nahm im dritten Viertel an Lebhaftigkeit zu. Der MHC holte die erste Ecke, die Pia Lhotak allerdings artistisch mit dem Schlägerhandschuh über die Latte lenkte (33.). Sara Strauss hatte schon in der 39. Minute einen freien Schuss zum 3:0, schlenzte da aber knapp rechts am Tor vorbei. Eine Minute später vollendete sie den Hattrick, als sie im Konter technisch stark nach rechts zog und unter Lammers zu 3:0 ins rechte Toreck durchsteckte.

Doch Mannheim war inzwischen aufgewacht. Nach einem Foul von Sprink gab es die zweite Ecke, die Charlotte Gerstenhöfer von der Mittelposition zum 3:1 verwertete (43.). Kubalski rettete kurz darauf stark gegen Kanler. Und direkt vor der letzten Viertelpause war es wieder Lammers, die auf der anderen Seite einen Block von Selin Oruz aus kürzester Distanz hielt.

Die starke Carlotta Lammers rette auch zu Beginn des letzten Viertels erneut gegen Strauss. Der MHC ließ die Chance auf das 2:3 liegen, als eine Ecke von Zimmermann an Nathalie Kubalski hängenblieb (49.). Und zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt aus Mannheimer Sicht gelang Elisa Gräve das vorentscheidende 4:1 im Konter. Der MHC danach achteinhalb Minuten ohne Keeperin, doch statt vorn zu guten Abschlüssen zu kommen, musste Sonja Zimmermann hinten zweimal gegen Gräve in höchster Not retten. Sekunden vor Ende gelang der starken Pia Lothak im Konter dann sogar noch das 5:1 ins leere Tor.

Statistik:

Tore:
1:0 Sara Strauss (13.)
2:0 Sara Strauss (15.)
---
-
------
3:0 Sarah Strauss (40.)
3:1 Charlotte Gerstenhöfer (KE, 43.)
---
4:1 Elisa Gräve (52.)
5:1 Pia Lothak (60.)

Strafecken:
DHC 2 (kein Tor) / MHC 3 (1 Tor)

Schiedsrichterinnen:
Nadine Schuschel / Michelle Meister