NED_RSA_schmal

Zusammenfassung des zweiten Spieltags (25. Juli)

Erste Riesen-Sensation lag in der Luft

Christoph Plass

25. July 2021

Das olympische Hockeyturnier der Herren ist am Sonntag an seiner ersten Riesen-Sensation vorbeigeschrammt. Medaillen-Anwärter Niederlande lag gegen Außenseiter Südafrika bereits 0:3 zurück, holte am Ende aber noch einen 5:3-Sieg.

Wären im Oi Hockey Stadium Zuschauer erlaubt, hätten diese sich beim Duell von Europameister Niederlande und dem krassen Außenseiter Südafrika nach 18 Minuten verwundert die Augen gerieben, denn da zeigte die Anzeigetafel eine 3:0-Führung für den Afrika-Champion. Dann riss sich das Oranje-Team schwer am Riemen und kam durch Pruijser und van Dam bis zur Pause auf 2:3 heran. Nach einem vergebenen Siebenmeter von Hertzberger sorgte Thierry Brinkman für den Ausgleich. Dann, zwei Strafecken für Südafrika später, waren es der Kölner van der Weerden und erneut Pruijser, die das 4:3 und 5:3 für die Niederlande beisteuerten.

In der anderen Gruppe holte sich Argentinien einen knappen 2:1-Sieg über Japan und Platz zwei der Tabelle hinter Australien. Die Kookaburras bremsten Indiens Schwung mit einem 7:1-Kantersieg. Gut erholt von der knappen Niederlage gegen die Inder zeigte sich Neuseeland bei seinem 4:3-Erfolg über Spanien.

Im Damenturnier gab es ebenfalls vier Partien. Das DHB-Team hatte ja schon in der Frühe Großbritannien mit 2:1 bezwungen. In der anderen Gruppe startete China mit einem 4:3 über Japan ins Turnier. Australien besiegte Spanien klar mit 3:1. Und Neuseeland übernahm durch ein bärenstarkes 3:0 gegen den Weltranglisten-Zweiten Argentinien die überraschende Tabellenführung nach Spieltag eins.

Autor
Christoph Plass