ESP_GER_Hero_So
Fotocredits: worldsportpics.com

Drittes Match in Valencia: Spanien - Deutschland 1:2 (0:1)

Danas: 2:1 in Testserie gegen Spanien

20. February 2022

Die deutschen Damen haben unter Neu-Bundestrainer Valentin Altenburg die Testspielserie gegen Spanien in Valencia mit 2:1-Siegen für sich entschieden. Im letzten Spiel am Sonntag sorgte Lisa Nolte für die Führung vor der Pause. Nike Lorenz traf, kurz nach dem spanischen Ausgleich, dann zum Siegtreffer für die Danas.

Die Reaktion auf das Gegentor war sehr gut. Wir haben danach strukturierter gespielt als zuvor mit der Führung im Rücken und verdient die Führung zurückgeholt.

Viktoria Huse

Starkes zweites Viertel bringt Führung durch Nolte

Das erste Viertel in dieser dritten Begegnung war noch vom Abtasten geprägt. Kein Team kam zu nennenswerten Chancen. Noelle Rother im DHB-Tor hatte zu Viertelende sogar noch keinen einzigen Ball berührt. Die Danas holten sich aber früh im zweiten Viertel ihre erste Ecke, bei der Nike Lorenz auf Sonja Zimmermann ablegte, deren Schlenzer aber knapp am Gehäuse vorbeiging.  Kurz darauf die zweite Ecke, bei der eine Abwehrspielerin auf der Linie Zimmermanns Schlenzer noch für die bereits geschlagene Keeperin abwehren konnte.

Die DHB-Damen jetzt am Drücker, und das zahlte sich aus, als Emma Davidsmeyer die Hundekurve lief und vor Tor Lisa Nolte fand, die den Ball zum 0:1 (20.) einschob. Kurz darauf war es wieder Nolte, gut eingesetzt von Lena Micheel, doch diesmal kam eine Spanierin noch dazwischen.

Richtige Antwort nach spätem Ausgleich

Das dritte Viertel lief wieder ohne große Chancen an, aber das deutsche Pressing funktionierte gut, so dass schon bald Pauline Heinz die nächste Großchance hatte, die Spaniens Keeperin vereitelte. Eine erste spanische Ecke ging klar am DHB-Tor vorbei. Bei einem guten Angriff der Gastgeberinnen war Noelle Rother dann zur Stelle (38.). Nach einem starken Diagonalball von Nike Lorenz kam Elisa Gräve frei zum Schuss, doch auch sie scheiterte an der Torfrau.

Eine zweite Ecke der Spanierinnen wurde zu hoch geschlagen, dadurch rausgepfiffen. Im letzten Viertel dann eine Überzahlphase für die Danas nach Gelber Karte gegen eine Spanierin. Da unterbrach Youngster Linnea Weidemann einen Konter stark. Als die Gastgeberinnen wieder komplett waren konterten sie erneut. Anna Kilian, die jetzt im Tor stand, konnte den ersten Schuss noch halten, war aber gegen den Nachschuss von Sara Barrios machtlos (52.). Doch die deutschen Damen hatten die richtige Antwort auf diesen späten Ausgleich. Nike Lorenz sorgte in der 57. Minute mit einem satten Vorhandschlag für den 2:1-Siegtreffer.

Statistik

Tore:
-
---
0:1    Lisa Nolte (20.)
------
-
---
1:1    Sara Barrios (52.)
1:2    Nike Lorenz (57.)

Strafecken:
ESP 2 (kein Tor) / GER 2 (kein Tor)

So sind die Partien in Valencia angesetzt:
Donnerstag, 17. Februar, 17.30 Uhr: Spanien – Deutschland 3:2
Samstag, 19. Februar, 17.00 Uhr: Spanien – Deutschland 0:4
Sonntag, 20. Februar, 17.00 Uhr: Spanien – Deutschland 1:2

Stimmen zum Spiel

Viktoria Huse: „Das Spiel war ein bisschen zerfahren, mit wenigen Großchancen auf beiden Seiten. Wir haben heute aber auch ein bisschen was im Spiel mit Ball ausprobiert, was uns mehr Flexibilität gibt. Die Reaktion auf das Gegentor war sehr gut. Wir haben danach strukturierter gespielt als zuvor mit der Führung im Rücken und verdient die Führung zurückgeholt. Das war auf jeden Fall wieder ein Schritt nach vorn.“

Lena Micheel: „Ich fand es ein schwieriges Spiel mit viel Kampf. In der ersten Hälfte hatten wir ein paar Probleme mit der Defensive. Da fehlte die Abstimmung etwas. Nachdem wir im 3. Viertel etwas gewackelt haben, war es cool, wie wir auf das Gegentor reagiert haben. Das war eine tolle Charakterleistung, die Partie dann noch wieder rumzubiegen. Und das macht Bock auf mehr.“