Logo_Hero

Highlights 2022: Damen-Weltmeisterschaft vom 1. bis 17. Juli in Amsterdam und Terrassa

Erste WM in zwei Ländern

05. January 2022

Während die Honamas noch bis Mitte Januar 2023 auf ihre Weltmeisterschaft im indischen Bhubaneswar warten müssen, steht für die Danas unter dem neuen Bundestrainer Valentin Altenburg schon im Sommer vom 1. bis 17. Juli die WM an. Es wird die erste Weltmeisterschaft, deren Ausrichtung sich zwei europäische Nationen teilen.

Ob die Aufsplittung des Turniers auf die Standorte Amstelveen (Wagener Stadion, 9.000 Zuschauer) und Terrassa (Estadi Olympic, 11.500 Zuschauer) gerade in Zeiten des Klimawandels eine sinnvolle Lösung für ein internationales Hockeyturnier darstellt, ist sicher kontrovers zu diskutieren, da für Fans, Teams und Offizielle ein erhöhter Reiseaufwand entsteht und auch Infrastruktur (z.B. TV-Produktion) doppelt organisiert werden muss. Mit den hockeyverrückten Vororten von Amsterdam und Barcelona sind auf jeden Fall zwei absolute Hochburgen unseres Sports die Epizentren dieser Damen-WM.

Neben den beiden Gastgeber-Nationen haben sich durch ihre Platzierungen bei der Europameisterschaft 2021 bereits weitere drei europäische Nationen für diesen World Cup qualifiziert, allen voran die Danas als Vize-Europameister, aber auch noch Belgien und England auf den Plätzen drei und vier. Von den weiteren Qualifikationsturnieren ist bislang nur das europäische im Oktober gespielt worden. Da setzte sich Irland, der Vize-Weltmeister von 2018, durch. Der Africa Cup of Nations (1 Qualifikant), der Panamerican Cup (3) und der Asia Cup (4) finden alle in der zweiten Januarhälfte 2022 statt. Der Oceania Cup (2) wird im April in Neuseeland stattfinden.

Ihre Tickets für das WM-Turnier in Spanien und den Niederlanden haben zwei deutsche Damen aber bereits sicher. Unsere Olympia-Schiedsrichterin Michelle Meister gehört zu den 18 von der FIH nominierten internationalen Unparteiischen für das Turnier. Und die ebenfalls auch schon bei Olympia eingesetzte Sonja Schwede wird als Tournament Official dabei sein.

Tickets für die WM gibt es zurzeit noch nicht, da bisher beim Spielplan auch nur feststeht, dass die Spanierinnen in der Vorrunde in Terrassa, die Niederländerinnen in Amstelveen spielen werden. Wenn der detaillierte Spielplan im Frühjahr von der FIH veröffentlicht wird, werden wir hier sofort darüber berichten.

Hier geht es zur bisherigen Eventseite der FIH.